Aufrufe
vor 2 Jahren

August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek

  • Text
  • See
  • Prag
  • Piemont
  • Mbarek
  • Airberlin
  • Magazin
  • Berlin
  • Topbonus
  • Canyoning
  • Mallorca
  • Flights
  • Oneworld
  • Airways
Erfahren Sie in der August-Ausgabe mehr über Filmstar Elyas M'Barek. Reisetipps erhalten Sie für Münchens Süden, Prag, Piemont und die besten Open Air Locations in Berlin.

48 Berlin extra

48 Berlin extra airberlin magazin 8 / 2015 Das Hauptstadt- Restaurant Der Name „Das Hauptstadtrestaurant“ verrät zumindest, dass es dem Betreiber nicht an Selbstbewusstsein mangelt. Ein Besuch bestätigt jedoch, dass die Lokalität einer Hauptstadt würdig ist. Zumal Preis und Leistung stimmen. Text: Peter Hauptvogel er Aha-Effekt stellt sich bereits beim Betreten ein. Obwohl der Raum groß und die Decke hoch ist, empfängt den Gast eine sehr angenehme Atmosphäre. Verantwortlich dafür sind die geschickte Möblierung und die künstlerische Gestaltung der Wände; auf der einen Seite mit Bildern von Berliner Legenden, auf der anderen mit einem riesigen Gemälde. Das seit Jahren unter dem Namen „Gendarmerie“ bekannte Lokal in der Berliner Mitte ist neu in den Markt gestartet, nachdem der Großgastronom Josef Laggner damit wenig Fortune hatte. Jetzt will seine Schwester Anna- Maria Maaß es im Auftrag des Besitzers der repräsentativen Immobilie in der Behrenstraße richten. Sie führt in dem historischen Gebäude gleich auf drei verschiedenen Ebenen Regie: Im Restaurant, im Eventcenter Humboldt- Carré und in der Austernbank, die kurz vor der Eröffnung steht. Für das Catering in allen drei Lokalitäten ist Küchenchef Michael Weight verantwortlich, der sein Handwerk bei verschiedenen Sterneköchen erlernt hat. Im Hauptstadtrestaurant hat er typische Berliner Gerichte neu interpretiert. Beispielsweise die Currywurst mit einer Sauce nach einem Geheimrezept (12,50 €), Berliner Bio-Senfeier (14 €), Königsberger Klopse in Champagner-Kapernsauce (15,50 €), Lammhüfte als „Hauptstadt-Döner“ (16,50 €), Buletten vom Linumer Wiesenkalb mit Oktopus und Trüffelkartoffeln (18,50 €) oder das „Techtelmechtel von Eisbein, geschmorten Schweinebäckchen und Kalbszunge“ (22 €). Man kann aber auch den „Fisch im Ganzen“ (100 g, 10,50 €) oder eine opulente Meeresfrüchteplatte für zwei Personen bestellen (125 €). www.gendarmerie-berlin.de • Photos: Gendarmerie Gastronomie/CHLietzmann

airberlin magazin 8 / 2015 49 The Hauptstadtrestaurant The name “Hauptstadtrestaurant” (“restaurant of the capital”) indicates that its proprietor is not exactly lacking in self-confidence. And a meal at this eatery, which offers good food at reasonable prices, confirms that it is a worthy addition to the city of Berlin. he wow factor kicks in on entering the premises: an extremely pleasant atmosphere prevails in the large, high-ceilinged room. The furniture has been cleverly arranged, and the décor carefully chosen: one wall is hung with portraits of legendary Berlin figures, while a vast artwork adorns another. The eatery in Berlin-Mitte, known for many years simply as the “Gendarmerie”, has been re-launched after failing to take off under large-scale restaurateur Josef Laggner. His sister Anna-Maria Maaß is now running the business in the prestigious property on Behrenstrasse on behalf of the proprietor. The period building houses three different venues, all Ob Kalbsleber oder Dreierlei vom Lamm: Im Hauptstadtrestaurant Gendarmerie versucht man, die traditionelle Berliner Küche neu zu interpretieren. Bei den Gästen kommt das gut an. Whether you choose the calf’s liver or the trio of lamb, you’ll be treated to a new interpretation of traditional Berlin cuisine at Hauptstadtrestaurant Gendarmerie. It seems to be a popular approach. of which are in her charge: the restaurant itself, the Humboldt-Carré event location and the soon-to-be-opened Austernbank. Chef de cuisine Michael Weight, who learnt his trade under various Michelin-starred chefs, is responsible for the catering at all three. The Hauptstadtrestaurant serves new variations on typical Berlin dishes, such as Currywurst with a sauce made according to a secret recipe (€12.50), organic eggs in a mustard sauce (€14), traditional meatballs in a champagne and caper sauce (€15.50), a “Capital Doener” featuring pink lamb (€16.50), organic veal meatballs and octopus served with truffle potatoes (€18.50), and an “entanglement of pickled pork leg, pork’s cheeks and veal tongue” (€22). Diners could also opt for a whole grilled fish (100 g for €10.50) or an extravagant seafood platter for two (€125). www.gendarmerie-berlin.de •

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.