Aufrufe
vor 1 Jahr

August 2016 airberlin magazin - Der letzte Schrei

  • Text
  • Gourmet
  • Class
  • Sitzplatz
  • Mobile
  • Entertainment
  • Langstrecke
  • Alitalia
  • Apple
  • Petersburg
  • Tourismus
  • Robinson
  • Dog
  • Miami
  • Mallorca
  • Halbmarathon
  • Jersey
  • Topbonus
  • Airberlin
airberlin topbonus

40 JÈRRIAIS / JERSEY Am

40 JÈRRIAIS / JERSEY Am Abend, an dem Kit Ashton die Sprache seiner Vorfahren retten will, bekommt er kaum einen Ton heraus. Er hat sich eine Erkältung eingefangen, ausgerechnet heute. „Mein Körper will mir sagen, dass ich mal Pause machen soll“, sagt der 37-Jährige, ein Glas Bier in der einen, eine Tasse Hals-Tee aus Rotulmenrinde in der anderen Hand. „David Bowie schwörte auf das Zeug.“ Kit lächelt. Er ist auch ein Held, besonders an diesem Tag. Mit seiner Band, den Badlabecques, singt er Lieder auf Jèrriais. Der gebürtige Jerseyaner hofft, die ursprüngliche Sprache seiner Heimat so vor dem Verschwinden zu bewahren. Inzwischen sprechen nur noch etwa 1000 der 100 000 Inselbewohner Jèrriais. Darunter sind 150 Muttersprachler, die alle älter als 65 Jahre sind. Damit gilt Jèrriais laut Unesco offiziell als „extrem gefährdet“. Heute sollen die Badlabecques ein Benefiz-Konzert für ein Kinderhilfswerk geben, in der Watersplash- Strandbar in der Gemeinde Saint-Ouen. Soweit der Plan. Doch nichts will klappen. Die erste Hiobsbotschaft: ein Anruf vom Keyboarder. Jemand hat ihm einen bezahlten Auftritt angeboten. Den Tonight’s the night Kit Ashton is supposed to be saving his ancestral language, but there’s a problem. He’s losing his voice. The Jersey-born singer has caught a cold, today of all days. “This is my body telling me to slow down,” Kit says, clasping a glass of beer in one hand and a cup of “throat coat”, a tea made from slippery elm bark, in the other. “David Bowie swore by the stuff,” says the 37-year-old. He too can claim to be a hero, not just for one day. Kit and his band, Badlabecques, perform in Jersey’s native language, Jèrriais. They are on a mission to prevent this ancient tongue from dying out completely. Just 1000 of the island’s 100,000 residents now speak Jèrriais. What’s worse, only 150 people have the language as their mother tongue – and all of them are older than 65. That statistic has officially earned Jèrriais “severely endangered” status from UNESCO. Badlabecques are meant to be holding a benefit concert for a children’s charity at the Watersplash beach bar in Jersey’s Saint-Ouen parish this evening. That was the idea, anyway. But nothing’s going to plan, starting with Kit’s untimely bug. The first of the ill tidings came a few days ago. The band’s keyboardist called to say he’s been > offered a paid gig that he can’t reschedule. “It’s > Bandleader Kit Ashton, Jerseyaner in siebter Generation, lernt selbst gerade erst Jèrriais Band leader Kit Ashton, a 7th generation Jersey local, is learning how to speak Jèrriais himself

BAND / JERSEY 41

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.