Aufrufe
vor 1 Jahr

August 2016 airberlin magazin - Der letzte Schrei

  • Text
  • Gourmet
  • Class
  • Sitzplatz
  • Mobile
  • Entertainment
  • Langstrecke
  • Alitalia
  • Apple
  • Petersburg
  • Tourismus
  • Robinson
  • Dog
  • Miami
  • Mallorca
  • Halbmarathon
  • Jersey
  • Topbonus
  • Airberlin
airberlin topbonus

58 TOURISMUS / MALLORCA

58 TOURISMUS / MALLORCA Monti Galmés schreitet die Hall of Fame im Robinson Club Cala Serena ab. Sein Blick ist stolz und wehmütig zugleich. Unzählige Stars haben in den letzten 30 Jahren in seinem Club an der Südostküste Mallorcas Urlaub gemacht. Die Fotos von Becker, Beckenbauer und Co an der Wand zeigen die Höhepunkte in der Geschichte des Hauses. Als Regionaldirektor der Robinson Clubs von Spanien und Portugal hat Galmés viel erlebt. Boris Beckers Babsi trug hier zum ersten Mal ihren Verlobungsring öffentlich zur Schau. Fußballgrößen wie Franz Beckenbauer und Lukas Podolski gingen ein und aus. Auch Udo Lindenberg war mal zu Besuch. Galmés überredete ihn sogar zu einem spontanen Konzert. Übernachten wollte der Kult- Sänger danach aber nicht. „Es gab damals noch keine Klimaanlagen im Club“, sagt der 67-Jährige und lächelt. „Ohne konnte Lindenberg aber nicht schlafen, also reiste er nach dem Konzert wieder ab.“ Seit mehr als 40 Jahren arbeitet Monserrate „Monti“ Galmés im Tourismus. Der gebürtige Mallorquiner war dabei, als die Bettenburgen rund um Inselhauptstadt Palma hochgezogen wurden und der Pauschaltourismus abhob. Ein Teil des Stadtstrands von Palma wurde durch den Ballermann berühmt und berüchtigt. Die Deutschen bürgerten „Malle“ in kürzester Zeit als „17. Bundesland“ ein. Eimersaufen, Partyexzesse und Hütchenspieler lieferten der Boulevardpresse Skandale. Galmés Liebe zu seiner Heimat blieb trotz des Massentourismus ungetrübt. „Das Beste an Mallorca ist, das die Insel ertragen hat, was wir ihr durch das schnelle Wachstum angetan haben“, sagt er. „Sie hat ihren Charme und ihre Schönheit behalten.“ Seit einiger Zeit stellt Galmés fest, dass sich mallorquinische wie auch alteingesessene deutsche Anbieter weiterentwickeln und die Qualität im Tourismus nachhaltig heben wollen. Er ist wenig überrascht, schließlich brachte er Mallorcas Renaissance vor 15 Jahren ins Rollen. Galmés ließ > Monti Galmés looks wistful as he gazes at the photos of the stars who’ve visited him in the last 30 years. The images are proudly displayed in his “Hall of Fame” at the Cala Serena resort. They not only tell the story of the hotel but also show the highlights of Galmés’ life as regional director for the Robinson Clubs in Spain and Portugal. This particular resort on Mallorca’s south east coast is where Boris Becker’s ex-wife Barbara first wore her dazzling engagement ring in public. It’s where German football legends Franz Beckenbauer and Lukas Podolski have holidayed and cult German rocker Udo Lindenberg once popped by for a drink. Galmés even persuaded the singer to give a spontaneous concert. “But back then the club didn’t have air conditioning,” says Galmés with a smile. “So Lindenberg wouldn’t stay the night.” Since then, the cool winds of change have blown through Mallorca. As an increasing number of tourists flocked to the island, Monserrate “Monti” Galmés improved the quality of his Mallorcan Robinson Club. A true pioneer in his field, h e was already aiming for a more sustainable tourism 15 years ago, tearing down the old building and replacing it with one heated by biomass and solar power. Laundry is done using antibacterial ozone and water from a desalination unit in the basement. Galmés has future-proofed the club and jokes: “We’ve installed air conditioning just for Lindenberg, so he won’t have to sleep in another hotel when he comes back.” The resort owner has been working in tourism for more than 40 years. During that time the 67-year-old has seen his island undergo a huge transformation, with high-rise hotels springing up around Palma and frequent flights and hotels attracting package holidaymakers with rock-bottom prices. For years, a stretch of Palma’s city beach has been known as a Benidorm for Germans. In fact, Germans have jokingly named the Balearic isle the 17th German state. Yet, the island has also been blighted by binge drinking, party excesses and street hawkers. Mass tourism hasn’t diminished Galmés’ love for his birthplace, though. “The best thing about Mallorca is that the island has endured this rapid growth of visitor numbers and still retained its charm and beauty,” he points out. Galmés noticed > Dank Galmés wurde der Robinson Club Cala Serena in ein umweltverträgliches Resort verwandelt Monti Galmés has transfomed his Robinson Club into an eco-friendly resort

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.