Aufrufe
vor 4 Monaten

Bordmagazin_August_2017

  • Text
  • Airberlin
  • Berlin
  • Topbonus
  • Oneworld
  • Zeit
  • Nichtstun
  • Welt
  • Airlines
  • Brew
  • Flights

38 hippies _ SAN

38 hippies _ SAN FRANCISCO + zum DIE VENUE Eine ordentliche Portion guten alten Rock ‘n’ Roll kann man sich am besten im Fillmore abholen. Die Rockbands Grateful Dead, Jefferson Airplane, Santana und Moby Grape begannen hier ihre Karrieren, während Jimi Hendrix, Cream und Captain Beefheart von hier aus den Psychedelic Rock in die Stadt und die Welt trugen. thefillmore.com Summer of Love. Ich erinnere mich, dass mein Bruder Bruce 1968 auf eine etwas schräge High School in den Bergen von Santa Cruz ging. Im Sportunterricht ging seine Klasse Nacktschwimmen im See, und im Werkunterricht baute er das Yellow Submarine der Beatles nach. Er brachte uns den Whole Earth Catalog mit, in dem vegetarische Produkte und Werkzeuge für ein umweltfreundliches, einfaches Leben vorgestellt wurden – eine Bibel der damaligen Gegenkulturbewegung. „Es kam bald zu einer Kommerzialisierung der Hippie-Ideale. Geschäftemacher nutzten die Naivität und Gutgläubigkeit der Blumenkinder aus, die alles einmal ausprobieren wollten. Anstelle von bunten Läden säumten leere Gebäude die Haight Street – die Party war vorbei. Diejenigen von uns, die blieben, taten jedoch alles dafür, den Traum am Leben zu erhalten.

39 Und obwohl die Mieten ab Mitte der 1980er durch die Decke gingen, gibt es hier nach wie vor eine Art kollektiver Entschlossenheit: Auf keinen Fall werden wir die Nachbarschaft den gesichtslosen Konsumketten überlassen. „Trotzdem ist die Gegend heute von wohlhabenden Leuten besiedelt, für die Obdachlose nichts weiter sind als Knallköpfe – obwohl einige von ihnen tatsächlich zu den ursprünglichen Hippie-Möchtegern-Weltrettern von Haight-Ashbury gehörten. Doch die Neuankömmlinge werden das nie verstehen. Erst neulich haben sie die Schließung eines gut benutzten und nützlichen Recycling-Centers veranlasst, weil sie sagten, es sei ein Selbstbedienungsladen für Arme. Als ich sie fragte, wie man den Ärmsten in unserer Gesellschaft sonst eine Einkommensquelle verschaffen könne, wussten sie keine Antwort.“ SUNSHINE „SUNNY“ POWERS Betreiberin des Sixties-Kaufhauses Love on Haight loveonhaightsf.com „Stanley Mouse [der US-Künstler, der die 1960er Poster für die Rockband Grateful Dead designte] hat neulich erst zu mir gesagt, dass die Ecke, an der sich mein Laden befindet, das Zentrum des Universums sei. Und wissen Sie was? Ich glaube ihm. Von der Haight Street geht ein historischer Pulsschlag aus, und wenn man sich darauf konzentriert, dann kann man ihn hören. Die Gebäude erzählen Geschichten vom sozialen Fortschritt. Für mich ist mein Laden das Regenbogentor zu Haight-Ashbury. Man braucht nur einen Blick auf den Laden zu werfen und weiß, dass man zuhause ist. Man weiß, dass man sowas noch nie zuvor gesehen hat und ist sofort für jede Überraschung offen. „Die ganze Sache mit ‚Sex, Drugs und Rock ‘n’ Roll‘ war nur die Sahnehaube

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.