Aufrufe
vor 10 Monaten

Der Herr der Schlüssel_Mai_2017

  • Text
  • Airberlin
  • Oneworld
  • Berlin
  • Topbonus
  • Crea
  • Mobile
  • Montauk
  • Airlines
  • Dorf
  • Stockholm

Der

Der O-Ton Die Frage des Monats in Berlin / Berliners in their own words Wofür sollte es ein Museum geben? Who deserves a museum? Am 21. Mai feiert Deutschland den Museumstag. Die Auswahl an Museen hierzulande ist groß – Schnarchmuseum, Mausefallenmuseum und Nachttopfmuseum gibt es alle schon. Welches Museum fehlt diesen Berlinern trotzdem noch? This 21 May, Germany celebrates ebrates Museum Day. The country fields a distinguished and rarefied selection: museums of mousetraps, chamber pots and even snoring. But which museum m do these Berliners feel is still missing? „Ein Museum über Menschen im Museum wäre gut. Oft ist es viel interessanter, die Reaktion des Betrachters auf das Objekt zu sehen, als das Objekt selbst.“ “A museum about people in museums would be good. It’s often more interesting to see a viewer’s reaction to an object than the object itself. ” Mario Schulz (38), Tiergarten REDAKTEUR / EDITOR „Ein Museum der afro-deutschen Kultur. Nur wenige Menschen wissen, dass es die schon seit Jahrhunderten gibt.“ “A musuem for Afro- German culture. Too many people have no idea that this tradition has existed for centuries.” Felicitas Ofosuaa Wieland (24), Moabit AUSZUBILDENDE GOLDSCHMIEDIN / TRAINEE GOLDSMITH FOTOGRAFIE VON CHRISTOPH MICHAELIS

DER O-TON / BERLIN 21 „Ein Museum für Kindererzieher würde ich bauen. Wir sollten ihre Geschichten erzählen. Ihre Arbeit ist so unglaublich wichtig.“ „Es gab mal eine Ausstellung über die Wissenschaft und ihre Geschichte in Berlin. Das hätte ich wahnsinnig gern als eine feste Einrichtung.“ „Ein Museum für Pearl Jam müsste ich haben. Diese Band hat mein Leben verändert. Sie machte aus mir eine echte Rockerin.“ „Ich wünsche mir ein Museum für Friedensnobelpreisträger Elie Wiesel. Sein Leben und sein Werk für Frieden und Verständigung hätten einen festen Raum verdient.“ “I’d build a museum for childcare workers. Their work is so incredibly important, we should tell their stories. ” “There was once an exhibition about science and its history in Berlin. It’d be nice if it became a permanent exhibition.” “I’d like a Pearl Jam museum – it’s the band that changed my life by making me a real rocker. ” “I’d like a museum for Nobel Peace Prize winner Elie Wiesel. His life and his work for peace and understanding deserve their own building.” Mike Friedrich (39), Schöneberg UNTERNEHMER / BUSINESSMAN Andrea Adam (39), Tempelhof GESCHÄFTSFÜHRERIN / COMPANY DIRECTOR Stefanie Rathje (43), Oberschöneweide PROFESSORIN FÜR WIRTSCHAFTS- KOMMUNIKATION / PROFESSOR OF BUSINESS COMMUNICATION Jamie Moore (49), Tempelhof ÜBERSETZER / TRANSLATOR

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.