Aufrufe
vor 1 Jahr

Dezember 2015 airberlin magazin - Wer nicht wedeln kann, sollte gleich daheim bleiben

  • Text
  • Airberlin
  • Berlin
  • Hutter
  • Topbonus
  • Oneworld
  • Flights
  • Airlines

48 AUSTRALIEN / BRISBANE

48 AUSTRALIEN / BRISBANE Jacob Miethke (41) Bautechniker / Civil engineer „Die Gold Coast ist wahrscheinlich eines der wellenreichsten Küstengebiete der Welt. Außerdem kann man in nur 30 Autominuten in den Norden von New South Wales fahren, wo die Brandung ebenfalls gut ist. Man darf sich nur nicht an den Haien stören. Meine Leidenschaft fürs Surfen begann, als ich zehn Jahre alt war. Mein Vater nahm mich mit nach Tasmanien, wo er einen alten Freund besuchte, mit dem er früher auf der Suche nach der perfekten Welle durch Australien reiste. Eines Abends kramten sie eine alte Filmrolle aus den 1970er Jahren hervor. Im Video sah man, wie sie am Strand herumalbern, im Hintergrund rollen die perfekten, blauen Wellen in die Bucht. Man sah einen „Point Break“, also eine Welle, die entlang der Landzunge bricht. Für mich sah das paradiesisch aus und plötzlich wurde mir klar: Das will ich auch! Meine Arbeit als Bautechniker ist anstrengend und mich verbindet eine Art Hassliebe mit ihr, aber sie ist gleichzeitig auch erfüllend – die Möglichkeit etwas zu unserer Gesellschaft beizutragen, ist sehr bereichernd für mich. Wenn mich der Stress einholt, gibt es keinen besseren Weg in den Tag zu starten als auf einer Welle.“ “The Gold Coast is probably one of the most wave-saturated stretches of coastline in the world. You can also drive down to northern New South Wales in 30 minutes, where the surf is not too bad either – if you don’t mind sharks. I first got into surfing when I was 10 years old. My dad took me to Tasmania to meet an old friend he travelled with around Australia back in the day, searching for waves and good times. I was listening to their stories one night when they pulled out an old reel-to-reel film of a point break in northern NSW from back in the 70s. It looked like paradise. I watched them in the video having a hell of a time, messing about on the beach and, in the background, these perfect blue cylinders were grinding across the point. I wanted in. My job as a civil engineer can be both demanding and rewarding at the same time. I have a bit of a love-hate relationship with work, but being able to add something to the society we live in is pretty rewarding. When life is stressful there’s nothing better than starting the day surfing.”

49 „Die Brandung in Norden von New South Wales ist gut – man darf sich nur nicht an den Haien stören“ “The surf in northern New South Wales is not too bad – if you don‘t mind sharks”

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
airberlin
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
airberlin
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
airberlin
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
airberlin
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
airberlin
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao
airberlin

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.