Aufrufe
vor 8 Monaten

Dezember 2016 airberlin magazin - Hört auf diese Stadt

  • Text
  • Airberlin
  • Berlin
  • Topbonus
  • Oneworld
  • Airways
  • Motels
  • Etihad
  • Stockholm
  • Airlines
  • Gates

44 MUSIKTECHNOLOGIE /

44 MUSIKTECHNOLOGIE / STOCKHOLM Diese soziale Sicherheit sei einfach zu gut, um keine Firma zu gründen. „Wir sind unheimlich privilegiert. Weil wir uns keine Gedanken darüber machen müssen, wie wir das Essen auf den Tisch bringen, können wir coole Synthesizer bauen.“ Mit anderen Worten: Wer sich nicht um Grundlegendes sorgen muss, hat mehr Platz für kreative Ideen im Kopf. Und wer weiß, dass er weich landet, ist eher bereit, Risikos einzugehen. In den vergangenen drei Jahren sind in Stockholm zehn Zentren entstanden, in denen sich die Start-Up-Unternehmer treffen und gemeinsam arbeiten – vorher gab es kein einziges. Das habe die Szene als solche wahrnehmbar und damit interessanter für Investoren gemacht, erklärt der Start-Up-Beauftragte der Stadt, Joseph Michael. Die Hubs stärken das Gemeinschaftsgefühl unter den Unternehmern. Auxy mietet im Moment etwa Arbeitsplätze in einem neuen Co-Working-Raum in der Altstadt, Gamla Stan. Schon Carl Michael Bellman, einer der wichtigsten schwedischen Komponisten, hatte im 18. Jahrhundert sein Büro in dem historischen Gebäude. „Passt also gut zu uns“, sagt Lenberg, als er die Tür aufschließt. Mit den hohen Decken, Stuck und Parkettfußboden wirkt es eher wie eine Wohnung als ein Büro. Lenberg zieht prompt die Schuhe aus. „Typisch schwedisch eben“, grinst er. Es riecht nach Kaffee. Noch so eine typische Sache: Die Schweden, erklärt er, nehmen ihre Kaffeepause, die Fika, sehr ernst. Sie pflegen zwar diese Traditionen, sind dabei aber gleichzeitig so offen für Neues wie kaum eine andere Nation. Während man in Deutschland zum Teil noch immer nicht mit EC-Karte zahlen kann, verkünden einige Schaufenster in Stockholm bereits stolz, kein Bargeld mehr anzunehmen. Diese Fortschrittlichkeit ist notwendig – mit neun Millionen Einwohnern ist der einheimische Markt klein. Deswegen tragen sie ihre cleveren Einfälle in die Welt. H&M und Ikea haben gezeigt, wie man daraus massentaugliche Trends macht. „Wir müssen unsere eigenen Jobs erschaffen, um zu überleben“, erklärt Kouthoofd. Auxy zählt inzwischen Millionen von Downloads. Lenberg trägt damit nicht nur seine Idee in die Welt, sondern auch den urschwedischen demokratischen Gedanken: Jeder soll Musik machen können – auch ohne musikalische Vorkenntnisse oder viel Geld. Mit den Taschen- Synthesizern für 69 Euro verfolgt Kouthoofd bei Teenage Engineering ein ähnliches Ziel. Ob der Arbeitsplatz in Größe einer Europalette zu einem neuen globalen Trend wird, darüber ist er sich allerdings noch unsicher. „Auf so wenig Platz zu arbeiten ist die Hölle.“ Aber er spricht schon mit Ikea über sein Problem. Bestimmt haben sie eine Idee, wie es sich lösen lässt. „Wir müssen unsere eigenen Jobs erschaffen, um zu überleben“ “We have to create our own jobs, it’s about trying to survive” Kouthoofd testet die Europalette als Arbeitsplatz Kouthoofd tests out the Europalette as a workspace ceilings, stucco and parquet flooring. Lenberg promptly removes his shoes. “Typically Swedish,” he grins. It smells of coffee, which is also typically Swedish. As Lenberg explains, the Swedes take their fika, or coffee break, very seriously. The Swedes keep such traditions alive while being more open to new things than almost any other nation. For example, paying by debit card is not always possible elsewhere in Europe, but some of Stockholm’s shop windows already proudly declare that cash is no longer accepted. Such progressiveness is a necessity in light of Sweden’s nine-million population and its small domestic market. It is the reason why they bring their clever ideas to the wider world. H&M and Ikea have shown how mass-market trends are made. Kouthoofd of Teenage Engineering explains: “We have to create our own jobs, it’s about trying to survive.” Auxy has now clocked up millions of downloads. The app’s success was Lenberg’s way of bringing his idea to the world and combining it with a touch of Sweden’s original democratic ideal: everyone should be able to make music, even without musical knowledge or large investments. Kouthoofd has a similar aim in mind with Teenage Engineering’s €69 pocket synthesizers. Meanwhile, Kouthoofd is still unsure whether workplaces the size of wooden pallets will become a new mass-market trend. “Working in such a small space is hell,” he says. But he’s already in talks with Ikea about his problem. They’re sure to have an idea how to solve it. airberlin fliegt bis zu viermal täglich von Berlin-Tegel und bis zu dreimal täglich von Düsseldorf nach Stockholm airberlin flies up to four times daily from Berlin-Tegel and up to three times daily from Düsseldorf to Stockholm

24/7 www.fotomeyer.de Jeden Tag ein neues Adventsangebot! Rund um die Uhr, jeden Tag, wo ihr wollt. + in Berlin und Potsdam onlineshop made in Berlin – regional, vertrauenswürdig, kompetent same day delivery – heute bestellt, heute geliefert + click & collect – entspannt online reservieren & im Laden abholen FOTO MEYER digital imaging GmbH am Viktoria-Luise-Platz in Berlin Welserstr. 1, 10777 Berlin-Schöneberg, T. 030 23 50 99-0, Mo – Sa 10 –19 Uhr www.fotomeyer.de

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
airberlin
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
airberlin
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
airberlin
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
airberlin
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
airberlin
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao
airberlin

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.