Aufrufe
vor 6 Monaten

Februar 2017 airberlin Magazin - Stadt und Meer

  • Text
  • Afrika
  • Paris
  • Tokio
  • Usa
  • Duesseldorf
  • Venedig
  • Airberlin
  • Etihad
  • Berlin
  • Oneworld
  • Topbonus
  • Airways
  • Flights
  • Airlines
  • Gates
  • Terminal

40 LAND UNTER / VENEDIG

40 LAND UNTER / VENEDIG MOSE (Modulo Sperimentale Elettromeccanico) bekannt, soll diese Sturmflutsperre Venedig vor den Wassermassen und regelmäßiger Überflutung bewahren. Schon mehrmals wurde das Datum der Inbetriebnahme verschoben, jetzt ist die Fertigstellung für 2018 geplant. Venezianer reagieren gemischt auf das Projekt. „Über die MOSE Flutsperre wird so viel geredet, aber es sind alles nur große Worte“, sagt Frizzo. In seinem Laden lagern gut 100 000 Bücher: Reiseführer, Venedig-Bildbände, Harry Potter. Sein ältestes Exemplar ist aus dem 18. Jahrhundert. „Aber vielleicht habe ich das auch schon verkauft – bin nicht so sicher“, sagt er zerstreut. Dass bis zu 200 Mal im Jahr Hochwasser durch seine Regale schwappt, scheint Frizzos Erfolg nicht zu mindern. Sogar der Name des Ladens, Libreria Acqua Alta (Hochwasserbücherei), ist eine Hommage an die Fluten. Frizzos Geschäft taucht inzwischen regelmäßig auf den Listen der weltweit schönsten Buchläden auf. „Es gibt eben nicht so viele Buchläden wie diesen“, lacht er. Den Laden gegen Hochwasser zu sichern, wäre möglich aber kostspielig. „Er müsste so dicht sein wie ein Swimmingpool“, gibt Frizzo zu bedenken. „Und ich würde das sowieso nicht wollen, es ist doch romantisch so.“ Nicht jeder nimmt das Acqua Alta so gelassen. Giuliana Longo betreibt ein Hutgeschäft fünf Minuten vom Markusplatz, dem tiefsten Punkt Venedigs. Auch ihre Großmutter und ihre Mutter haben in dem Laden schon Hüte verkauft. Sie selbst arbeitet seit 1968 in dem Geschäft, ist klein und elegant, hat ein kariertes Tuch um die Schultern und feuriges Haar. Ihre Einstellung zum Hochwasser fasst sie in einem energischen Staccato-Ton zusammen: „Das Acqua Alta stinkt, verursacht Schaden und gräbt sich in mein Herz. Es ist einfach ungesund.“ Schon ab einem Wasserstand von einem Meter steht Wasser an ihrer Türschwelle. Die Touristen, die jede Menge Spaß daran haben, mit Stiefeln durch das knöcheltiefe Wasser zu patschen, nerven sie besonders, weil dadurch auch Wasser in ihren Laden schwappt. „Ich verscheuche sie mit meinem Besen“, sagt sie. Wenn ein höherer Wasserstand vorhergesagt ist, schließt sie den Laden und bringt ihre Flutsperre an der Tür an. Ab 1,31 Meter hilft auch >

41 Im Uhrzeigersinn von links: Buchladen mit Boot; Rendezvous in der Gondel; Luigi Frizzo; die Rialtobrücke Left: The High Water Bookshop and (below) its owner, Luigi Frizzo. Bottom left: The Rialto bridge. Below: The city’s famous gondolas „Hochwasser im Buchladen ist doch romantisch“ “I wouldn’t want to stop my bookshop from flooding. It’s romantic” are slowly sinking and seas globally are rising; that median water level is 23cm higher than in 1897 when it was established. This is increasing the frequency of flooding in Venice – along with sales of Wellington boots. Work on a flood barrier began back in 2003. It is known by the acronym MOSE (Modulo Sperimentale Elettromeccanico) and is meant to stop high tides flooding the city. Yet the project’s completion date has already been put back several times. The barrier is now meant to start working in 2018, but Venetians have mixed feelings about it after so long inventively dealing with the sea themselves. “There’s so much talk about the MOSE project, but it’s all just talk, talk, talk…” says Frizzo. His shop is home to an estimated 100,000 books, from travel guides and Venice photobooks to Harry Potter. His oldest book is from the 18th century. “Actually I might have sold that by now. I’m not sure,” he says. Floodwater washing through his shop’s aisles up to 200 times a year hasn’t hampered Frizzo’s success. His shop’s name, Libreria Acqua Alta, or High Water Bookshop, celebrates the floods, and Frizzo’s shop often appears in lists of the world’s most beautiful bookstores. “There just aren’t many other bookshops like it,” laughs Frizzo. Protecting his shop against flooding would be possible but costly. “It would need to be as watertight as a swimming pool,” Frizzo explains. “I wouldn’t want to change it anyway. It’s romantic.” Not everyone is quite so nonchalant about acqua alta. Giuliana Longo runs a hat shop five minutes from St Mark’s Square at Venice’s lowest point. Her mother and grandmother before her sold hats in the store. Longo herself has worked in the business since 1968. She is small and elegant, with a checked scarf around her shoulders and flame-coloured hair. She sums up her attitude towards high water in an animated, staccato voice: “Aqua alta stinks, damages things and somehow digs into my heart. It’s simply unhealthy to see.” Water reaches her door’s threshold at just one metre above zero. The milliner finds the >

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.