Aufrufe
vor 7 Monaten

Januar 2017 airberlin magazin - Hallo Kuh!

  • Text
  • Seychellen
  • Prag
  • Finnland
  • Miami
  • Mexiko
  • York
  • Bridge
  • Francisco
  • Reykjavik
  • Island
  • Florida
  • Airberlin
  • Topbonus
  • Oneworld
  • Etihad
  • Manatees
  • Berlin
  • Weltweit

38 NATUR / FLORIDA Seit

38 NATUR / FLORIDA Seit 36 Jahren ist die Blue Spring das Revier von Wayne Hartley. Dreißig Jahre lang war er Park Ranger im Blue Spring State Park, und jetzt arbeitet er für den Tierschutzverein „Save the Manatee Club“. Es ist 8.30 Uhr. Die Lufttemperatur liegt bei etwa 27 Grad. Ein typischer subtropischer Wintertag beginnt. Zeit für Wayne Hartleys Morgenappell mit den Manatis, wie die karibische Rundschwanzseekuh auch genannt wird. Jeden Morgen fährt er mit dem Boot den Quellabfluss ab und macht detaillierte Notizen über alle Seekühe, die gerade da sind. Seine morgendliche Routine beginnt mit der Messung der Flusswassertemperatur. „22 Grad ist die magische Zahl“, erklärt Hartley. „Wenn die Flusstemperatur auf weniger als 22 Grad abfällt, dann beginnt die Seekuhsaison an den Quellen.“ Und tatsächlich liegt die Temperatur heute zum ersten Mal in diesem Herbst knapp unter 22 Grad. Zwei Parkranger balancieren vorsichtig, um von ihrem Kanu aus am Eingang der Quelle ein neues Schild anzubringen: „Kein Kayakfahren zwischen 11 und 17 Uhr“, steht drauf. Die Seekühe sollen möglichst unbehelligt zur Quelle kommen können. Die Manatis stehen auf der Liste der bedrohten Tierarten. Fressfeinde haben sie nicht. Die drei Gefahren, denen die meisten der aquatischen Säuger zum Opfer fallen, sind Kältestress, Algenblüte und, wie so oft, der Mensch. Eine Wassertemperatur von über 20 Grad ist lebenswichtig für die Seekühe. Müssen sie über längere Zeit in kälterem Wasser verharren, sterben sie. 2010 fielen 282 der Florida-Manatis dem Kältestress zum Opfer, berichtet Dr. Bob Bonde, ein Seekuhspezialist beim Forschungsinstitut US Geological Survey. In besonders kalten Wintern schaffen es nicht alle rechtzeitig warme Gewässer zu finden. „Dabei sind sie eigentlich sehr widerstandsfähig. Ihre T-Zellen, zuständig für die Immunabwehr, sind unglaublich“, sagt er. Die Algenblüte im Golf von Mexiko vor der Westküste Floridas wirkt auf das Nervensystem von Seekühen und lähmt ihren Kör- > „Menschen mögen Seekühe, weil sie so hässlich süß sind“ “People love manatees, because they are ugly-cute”

39 Im Uhrzeigersinn von oben links: Schnorchler und Kanus im Crystal River; Seekuh taucht zum Atmen auf; Dunst über der warmen Three Sisters Spring; Virginia Edmonds Clockwise from top left: Snorkellers and canoes on the Crystal River; a manatee surfacing for a breath; mist above the warm spring; zoo keeper Virginia Edmonds ground for the past 36 years. He was a park ranger at Blue Spring for three decades, and now works for the animal conservation organisation Save the Manatee Club. It is 8.30am, and the air temperature is around 27˚C – a typical subtropical winter’s day is beginning. It’s time for Hartley’s morning roll call with the manatees, as the Caribbean round-tailed sea cows are more commonly known. Every morning, Hartley sets off for the spring run by boat and takes detailed notes on all of the manatees he finds there. His morning routine begins by measuring the river’s temperature. “Twenty-two degrees is the magic number,” explains Hartley. “That’s when the manatees start coming into the springs.” In fact, today’s temperature is just below 22˚C – for the first time this autumn. Two park rangers are balancing carefully on their canoe as they attach a new sign to the spring’s entrance, which says, “No kayaking between 11:00 and 17:00.” Disturbance must be kept to a minimum when the manatees come to the spring. Manatees are an endangered animal. They have no predators, but the aquatic mammals face three main dangers: cold stress, algae blooms and, as is often the case, humans. A water temperature above 20˚C is vital for the animals’ survival. If they are forced to remain in colder water for long periods, they die. In 2010, 282 Florida manatees fell victim to cold stress, according to Dr Bob Bonde, a manatee expert at the US Geological Survey research institute. In very cold winters they sometimes don’t manage to find warm water quickly enough. “At the same time they’re actually very resilient. Their T cells, responsible for immune defence, are incredible,” he says. Algae blooms in the Gulf of Mexico off the Florida west coast affect the manatees’ nervous systems and paralyse them, so they can no longer surface to breathe. If the water contains a particularly high quantity of algae, the manatees may drown. “The biggest danger to manatees is humans,” says Bonde. Collisions with motorboats are particularly perilous for these mammals, which need to come up to the water’s surface >

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
airberlin
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
airberlin
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
airberlin
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
airberlin
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
airberlin
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao
airberlin

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.