Aufrufe
vor 2 Jahren

Juli 2015 - airberlin magazin - Roy Peter Link

  • Text
  • Hongkong
  • Airberlin
  • Magazin
  • Berlin
  • Topbonus
  • Hamburg
  • Oneworld
  • Mallorca
  • Palma
  • Madeira

42 Berlin extra

42 Berlin extra airberlin magazin 7 / 2015 Erlebnis am See Früher war es vor allem die schöne Lage am Wasser, die die Gäste in das Restaurant des DämeritzSeehotels lockte. Heute kommen sie wegen der guten Küche. Denn besser als hier kann man nirgendwo im Berliner Stadtteil Köpenick essen. Der Blick auf den See ist nach wie vor inklusive. Text: Peter Hauptvogel ine schöne Umgebung und gutes Essen heben die Stimmung und fördern die Leistung. Nicht zuletzt deswegen buchen Tagungsveranstalter gerne das Hotel am Dämeritzsee. Tagungen und Hochzeiten sind die Säulen des Geschäfts, das sich Michael Gruenewald seit 2005 im Köpenicker Ortsteil Hessenwinkel aufgebaut hat, der wegen seiner vielen Kanäle auch „Neu-Venedig“ genannt wird. An den Wochenenden kommen die Ausflügler oft von weither. Unter anderem deshalb, weil man hier auch mit dem Boot anlegen kann. Für die Einheimischen ist das Restaurant sogar bei schlechtem Wetter eine erste Adresse, wenn ein runder Geburtstag oder ein Jubiläum gefeiert werden soll. Denn ganz billig sind Essen und Trinken hier nicht, dafür aber erstklassig. Einen wesentlichen Anteil am Erfolg des Hauses hat Dieter Kobusch, der als Küchendirektor seit drei Jahren Regie führt. Er setzt fast ausschließlich auf frische regionale Produkte und gestaltet die Speisekarte entsprechend den saisonalen Angeboten. Die Forelle, die als Vorspeise gebeizt und lauwarm mit Wasabi-Kaviar, Limettengurke und Wildkräutern für 12 Euro serviert wird, kommt ebenso aus dem See hinter dem Haus wie das Zanderfilet mit Bärlauch-Emulsion, Risotto und Kräutersaitlingen (23,50 €). Bauern aus dem Umland liefern auch das Fleisch, das als Zweierlei vom Saalower Kräuterschwein (Filet im Kräutermantel und gebackenes Eisbein mit grüner Sauce, Linsen, Kohlrabi, Rettich und Brotchip für 19 €) oder als Kalbsschnitzel in der Parmesanhülle (mit Kohlrabinudeln, Kräutersaitlingen und Erbsenpüree für 22 €) auf der Karte steht. Köstlich sind auch die Desserts, die Chefpatissier Martin Kaiser zubereitet. Und für die angenehme Atmosphäre im Haus sorgen Managerin Ines Nickel und Serviceleiterin Jennifer Bötsch. www.daemeritzseehotel.de • Preis und Leistung stimmen: Das Restaurant des DämeritzSeehotels gehört zu den besten kulinarischen Adressen im Berliner Südosten. Nicht alltäglich ist das „Leipziger Allerlei“: gebackenes Kalbsbries mit Flusskrebsen, Spargel, Morcheln und Erbsen. Price matches performance: the DämeritzSeehotel restaurant is one of the best eateries in the south-east of Berlin. Its “Leipziger Allerlei” – veal sweetbread with crayfish, asparagus, morels and peas – is far from run-of-the-mill.

airberlin magazin 7 / 2015 Alle Angaben ohne Gewähr, Photos: DämeritzSeehotel/Stefan Abtmeyer Dining on the lake Guests used to flock to the restaurant of the Dämeritz Seehotel largely because of its delightful position by the lake. Now they come for the quality of the cuisine. There’s no better eatery in the Berlin district of Köpenick, and the view of the lake is still thrown in free of charge for good measure. eautiful surroundings and good food lift your mood and are conducive to performance. So it stands to reason that conference organisers are happy to book events at the DämeritzSeehotel. Conference and wedding bookings form the mainstay of the business established in 2005 by Michael Gruenewald in Köpenick’s Hessenwinkel neighbourhood, also known as “New Venice” on account of its many canals. Visitors often come from afar on weekend trips, not least because they can moor their boats here. But the locals also flock to the restaurant even in bad weather to celebrate milestone birthdays and anniversaries. Although the fare here is not exactly cheap, it’s certainly of the highest quality. Dieter Kobusch, who has been in charge of the kitchen for three years, must bear a large part of the credit for the establishment’s success. He relies almost exclusively on fresh regional produce and changes the menu regularly to accommodate seasonal ingredients. The pickled trout served lukewarm as a starter with wasabi caviar, lime gherkin and wild herbs (€12) has been caught in the lake behind the premises, likewise the zander fillet that comes with wild garlic emulsion, risotto and herb mushrooms (€23.50). Local farmers also supply the Saalow pork that is served in two ways (fillet with a herb crust and roasted knuckle of pork with green sauce, lentils, kohlrabi, radish and bread chip for €19) and the veal that comes as an escalope in a Parmesan crust (with kohlrabi noodles, herb mushrooms and pea purée for €22). The desserts conjured up by chef patissier Martin Kaiser are just as delightful, while manager Ines Nickel and head of service Jennifer Bötsch ensure that a pleasant atmosphere prevails throughout. www.daemeritzseehotel.de •

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.