Aufrufe
vor 1 Jahr

Juli 2015 - airberlin magazin - Roy Peter Link

  • Text
  • Hongkong
  • Airberlin
  • Magazin
  • Berlin
  • Topbonus
  • Hamburg
  • Oneworld
  • Mallorca
  • Palma
  • Madeira

44 Berlin extra

44 Berlin extra airberlin magazin 7 / 2015 Kunst am Ku’damm Die Deutschen zum Lachen bringen. Das ist eine Herausforderung, der sich die Familie Woelffer mit ihren beiden nebeneinanderliegenden Bühnen, dem Theater am Kurfürstendamm und der Komödie, inzwischen in dritter Generation stellt. Text: Peter Westen unst ist das, was auf der Bühne stattfindet. Eine hohe Kunst aber ist es, mehr als 80 Jahre lang ein Privattheater wirtschaftlich zu führen. Die Familie Woelffer hat das bisher mit ihren beiden Häusern am Berliner Ku’damm geschafft. Martin Woelffer, die dritte Generation, ist nun seit mehr als zehn Jahren Chef des Hauses. Er schreibt seinen Nachnamen mit „oe“, weil das Standesamt, in dem seine Geburt vor 51 Jahren beurkundet wurde, keine Schreibmaschine mit dem Umlaut „ö“ besaß. Vater Jürgen (78) steht ihm immer noch mit Rat und Tat zur Seite. Der Junior hatte übernommen, als das Theater 2004 vor dem Aus stand. Nicht wegen Zuschauer- oder Geldmangels, sondern weil ein Investor den Häuserblock abreißen lassen und durch einen Neubau ohne Theater ersetzen wollte. In ganz Berlin formierte sich damals der Widerstand gegen diesen Plan. Inzwischen gab es bereits mehrere Investoren und in beiden Theatern wird immer noch gespielt. Jahr für Jahr fühlen sich hier 230.000 Zuschauer aus ganz Deutschland gut unterhalten. Unter anderem durch Schauspieler wie Nora von Collande, Herbert Herrmann, Ilja Richter, Jochen Busse, Simone Rethel, Peter Prager oder die drei Thalbach-Frauen. Früher gehörten Stars wie Harald Juhnke, Günter Pfitzmann, Rudolf Platte, Georg Thomalla oder Inge Meysel zum „Inventar des Hauses“. Martin Woelffer sagt: „Es ist wohl die Sehnsucht nach dem Ku’damm, dass selbst hochbezahlte Fernsehstars bei uns spielen wollen, obwohl die Gagen bei uns natürlich bescheidener ausfallen.“ Auf der anderen Seite ist es wohl die Sehnsucht nach intelligentem Humor, der beiden Theatern das Überleben sichert. Und vielleicht auch, dass in der Komödie sogar dann gespielt wird, wenn andere Sommerpause machen. www.komoedie-berlin.de • Art on the Ku’damm Making the Germans laugh is a challenge currently being tackled by the third generation of the Wölffer family on its two adjacent stages: the Theater am Kurfürstendamm and the Komödie am Kürfürstendamm. stage performance is a form of art. But it’s a great art to be able to run a private theatre successfully as a business for over 80 years. And that’s precisely what the Wölffer family has achieved with not one, but two theatres on Berlin’s Ku’damm. Martin Woelffer, the third-generation manager of the business, has been in charge for over 10 years. The “oe” in his surname came about because the office where his birth was registered 51 years ago did not possess a typewriter capable of producing the umlaut “ö”. His Alle Angaben ohne Gewähr, Photos: Theater am Kurfürstendamm/Thomas Grünholz/Frank Hönsch/Joachim Hiltmann/Johannes Zacher

airberlin magazin 7 / 2015 WIR SUCHEN INTERNATIONALE FRANCHISE- UND MASTERFRANCHISE-PARTNER Mit Stücken wie „Der Raub der Sabinerinnen“ (links oben: Anna Thalbach und Richard Barenberg) und „Mittendrin“ (oben: Adisat Semenitsch und Maike Bollow) begeistern Martin Woelffer und Vater Jürgen Jahr für Jahr mehr als 230.000 Zuschauer. Martin Woelffer and his father Jürgen entertain over 230,000 people a year with plays such as “Der Raub der Sabinerinnen” (above, left: Anna Thalbach and Richard Barenberg) and “Mittendrin” (above: Adisat Semenitsch and Maike Bollow). father Jürgen (now 78) still offers support and advice where required. Martin took over in 2004, at a time when the business was facing extinction – not because of dwindling audience figures or a lack of funds, but because an investor wanted to tear the block down and replace it with a new build without a theatre. People throughout Berlin united in opposition to the plan. Several investors have come and gone since, and both theatres are still playing to audiences. Every year, 230,000 people from all over Germany flock here to be entertained by big names of the likes of Nora von Collande, Herbert Herrmann, Ilja Richter, Jochen Busse, Simone Rethel, Peter Prager and the three Thalbach actresses. Stars such as Harald Juhnke, Günter Pfitzmann, Rudolf Platte, Georg Thomalla and Inge Meysel used to appear regularly. As Martin Woelffer says, “It’s probably the craving for the Ku’damm that makes even highly paid TV stars want to appear on our stages – although we can only provide much more modest remuneration.” On the other hand, it’s probably the craving for intelligent humour that has helped the two theatres survive for so long – not to mention the fact that the Komödie keeps going while other theatres take their summer break. www.komoedie-berlin.de • Sichern Sie sich einen der besten Standorte weltweit. Eröffnen Sie Ihren eigenen Immobilien-Shop: Oslo Kopenhagen Amsterdam Brüssel Luxemburg London Moskau Warschau Budapest Prag Wien Mailand Andalusien Lissabon Kanaren Balearen Valencia Barcelona Gardasee Comer See Lago Maggiore Zagreb Sardinien Paris Nizza Cannes Istanbul Rhodos Kreta Malta und weitere auf Anfrage Ansprechpartner: Herr Daniel Ritter E-Mail: franchise@von-poll.com Telefon: +49 (0)69 - 95 11 79 0

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.