Aufrufe
vor 2 Jahren

Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen

  • Text
  • Sydney
  • Mallorca
  • Kulturen
  • Hagen
  • Toledo
  • Avila
  • Segovia
  • Escorial
  • Alpen
  • Spanien
  • Airberlin
  • Magazin
  • Topbonus
  • Berlin
  • Sylt
Erfahren Sie im aktuellen airberlin magazin unter anderem, wo Sie in Spanien auf Weltkultur treffen, welche Geheimtipps Mallorca für Verliebte bietet und alles über das faszinierende Reiseziel Sydney.

30 Portrait

30 Portrait airberlin magazin 5 / 2015 Verliebt ist sie – in die Schauspielerei. Für Performance, Tanz und Poetry zieht sie die Strippen: Cosma Shiva Hagen bewegt sich wie selbstverständlich zwischen den künstlerischen Welten. Text: Bernd Festerling, Photos: Daniel Biskup as Bild hat einen gewissen Zauber: Ein älterer Herr im weißen Frotteemantel, Badeslipper an den nackten Füßen, steht unmittelbar neben der Schauspielerin. Sie trägt High Heels, ihre dunklen Haare reichen über die Schultern, in den Haaren steckt eine Sonnenbrille. Ihr roter Mund flammt auf vor dem Weiß des Bademantels. Ort dieses kontrastreichen Happenings: der Aufzug des Hamburger Hotels SIDE. Offensichtlich ist der Mann auf der Suche nach dem Spa-Bereich des Hauses, sie steuert nach unserem Gespräch Richtung Ausgang. „Hagen?“ Die Frage kommt unvermittelt. Erwartungsvolle Blicke ruhen auf der Angesprochenen. Sie lächelt. „Ja“, antwortet Cosma Shiva Hagen mit leiser, fast gehauchter Stimme. Keine Spur von dem Temperament, das die Schauspielerin während des Gesprächs an den Tag legte. Dem älteren Herrn ist’s recht. Treffer! Er strahlt wie ein Schuljunge. Dann sagt er noch etwas: „7 Zwerge – ein toller Film!“ Und weg ist er. Moment mal, „7 Zwerge – Männer allein im Wald“, die Märchenkomödie von Otto Waalkes mit Hape Kerkeling, Atze Schröder, mit der Mutter Cosmas, der Punk-Ikone Nina Hagen (als böse Hexe), und mit ihr, Cosma Shiva Hagen (als Schneewittchen), ist doch schon lange her. Alte Liebe rostet eben nicht. Das Zusammentreffen im Aufzug zeigt, dass Cosma Shiva Hagen, auch wenn ihre ausgefallenen Vornamen nicht jedem geläufig sind, quer durch die Altersgruppen bekannt ist. Sie selbst mag Cosma übrigens lieber als Shiva, gesteht sie, und reagiert schon mal pikiert, wenn ihr eine andere Cosma über den Weg läuft. Auch die Kino- und Fernsehzuschauer mögen das Original. Filme wie „Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit“, „Bella Block – Schuld und Sühne“ (Deutscher Fernsehpreis 2001 als beste Nebendarstellerin) und jüngst der Kinostreifen „Männerhort“ mit Elyas M’Barek und Detlev Buck an ihrer Seite ließen die schauspielerischen Qualitäten Cosma Shiva Hagens aufblitzen. Im Jahr 2002 stand ihr Name auf vier Besetzungslisten. „Der 8. Kontinent“ ist ein neuer Kinofilm mit ihr, eine sehenswerte Low-Budget-Produktion von Serdar Dogan. Cosma Shiva Hagen spielt die Mutter einer jungen Frau, die auf der Suche nach sich selbst die Welt bereist. Reisen und Selbstfindung hat die Kosmopolitin Cosma Shiva Hagen schon hinter sich. In Santa Monica geboren, folgten Kindheits- und Jugendjahre in Paris, London, Amsterdam und Ibiza. Irgendwann kam Hamburg. Die Nähe zu ihrer Großmutter, der aus der DDR ausgebürgerten Liedermacherin und Sängerin Eva Maria Hagen, gab den Ausschlag. Hamburg sollte für Cosma ein zauberhafter Ort werden. Hier entdeckten sie und ihr Publikum, dass jede Menge Kunst in ihr steckt, sei es durch die Gene der Familie, sei es durch eigene Erfahrungen. Die Kunst der Subkultur! Gerade eröffneten Cosma Shiva Hagen und andere „Heldinnen“ im Hamburger Schanzenviertel die Galerie kulturgold sichtbar e.V. „Galerie“ bedeutet hier neben Ausstellungsraum auch Treffpunkt, Bühne, Tanzfläche, Hotspot – für Maler, Choreografen, Musiker, Poetry- Slammer und Performance-Artists, kurz für alle denkbaren Arten von Kleinkünstlern. Auch ihre Mutter Nina war schon gebucht, musste aber kurzfristig absagen. Ob sie gegen den Begriff „Kleinkunst“ rebelliert hätte, ist wahrscheinlich. Wobei das mit dem Begriff natürlich überhaupt nicht stimmt: „Bei unserer Art von Kunst entsteht etwas ganz Großes, ein Zauber“, beteuert Cosma Shiva Hagen alias Cosmic Sista temperamentvoll. „Das passiert bei hoch budgetierten Events, trotz des vielen Geldes, manchmal gar nicht!“ Auch bei der Feier zum 80. Geburtstag von Eva Maria Hagen lag ein Zauber in der Luft. Cosma und das interkulturelle Künstlerkollektiv GüpsyTetris brachten der großen alten Dame ein würdiges Ständchen: „Ich leb’ mein Leben“, schrieb einst Wolf Biermann für seine Freundin Eva Maria Hagen. „Es war ganz still im Raum, als das Lied gesungen wurde“, erzählt die Enkelin. „Auf einmal entstand so ein Gefühl, ein Lebensgefühl, das wir alle teilten. Tränen vor Glück standen in den Augen meiner Großmutter.“ Glücklich auch, wer mit seinen künstlerischen Fähigkeiten die Menschen zusammenbringen kann: Schauspielern, singen, slammen – Cosma Shiva Hagen ist offen für alles. So heißt auch, leicht abgewandelt, ihr neuestes Projekt: Im Stadtteil Ottensen brennt der „Ofen für alles“ – eine Ladenwohnung zum Wärmen, in der Cosma gelegentlich übernachtet, hauptsächlich jedoch ausgefallene Produkte anbietet: Holografieschmuck, Retromöbel, vor allem aber ein Lebensgefühl: offen für alles. •

Machen Sie mal ’nen Punkt. Jetzt topbonus Prämienmeilen in DeutschlandCard Punkte umwandeln! So geht’s: Einfach anmelden – bei vielen Partnern oder auf www.deutschlandcard.de Einfach umwandeln – Ihre gesammelten topbonus Meilen in DeutschlandCard Punkte umwandeln. Einfach profitieren – bei EDEKA, Esso und vielen weiteren Partnern an der Kasse mit Punkten bezahlen. Hier punkten Sie (nur in teilnehmenden Geschäften und Regionen der Partner): und bei mehr als 300 Online Partnern.

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.