Aufrufe
vor 1 Jahr

Mai 2016 airberlin magazin - Moderne Mayas

  • Text
  • Airberlin
  • Mallorca
  • Topbonus
  • Oneworld
  • Flights
  • Terminal
  • Maya
  • Etihad
  • Airways
  • Gates
Promi des Monats: Angelique Kerber, Maya Kultur, Spaniens Tumbauer in Tarragona, Boston, Kuba Tipps der airberlin Flugbegleiter, Freizeittipps.

MODERNE MAYA / MEXIKO 43

MODERNE MAYA / MEXIKO 43 der Frauen als Service-Kräfte an der Küste, der Urlaubsregion Riviera Maya, die für die Landleute schwer zu erreichen ist. Ohne Auto waren sie daher oft wochenlang von ihren Familien getrennt. Auf der Yucatán-Halbinsel lebt eine der größten Maya-Gemeinden. Sie sind Nachfahren jener Ureinwohner Mexikos, die schon vor 3000 Jahren Tempel bauten, die Gestirne erforschten und deren legendärer Kalender bis heute Verschwörungstheoriker inspiriert. Mehr als die Hälfte der vier Millionen Einwohner der Halbinsel sprechen heute noch die Sprache des Maya-Urvolks. In den 1970er Jahren gab die Regierung dem Tourismus der Region mit Investitionen einen kräftigen Schub. Beispielhaft für diese Explosion ist Cancún im Nordosten. Wohnten dort 1970 gerade mal drei Menschen, zählt die Stadt in- > financially, they now also have more quality time with family. Before launching the cooperative, two of the women had service-industry jobs at the Riviera Maya coastal holiday destination. For the village folk, poor connections to the coast meant they were often separated from loved ones for weeks. “It’s great working right here in the village because I’m really close to home,” says May Ku. The Yucatán Peninsula is home to one of the world’s largest Mayan communities. More than half of all residents speak the indigenous Maya as their first language, rather than Spanish, Mexico’s national language. In the 1970s, the Mexican government invested heavily in the region to boost tourism, sparking an exponential increase in the number of the residents and tourists. Cancún in the north east is one of the places where the population has boomed, from just three residents in 1970 to almost 800,000 inhabitants today. Back then, the coastline was nothing but pristine white sandy beaches. Today, it is lined with huge Disneyland-meets-Vegas hotel complexes. It’s a stark contrast to many of the inland Mayan villages that first got mains electricity within the past decade. But, like May Ku and fellow jam makers, more and more residents in these small towns are tapping into this market by reclaiming their land and traditions. Take Jorge Antonio Kamul, who commuted daily to Tulum to work in construction until two years ago. Today, he’s manager of the Casa Itzamna research centre and guesthouse in Coba where he has the crucial > Von oben nach unten: Traditionelle Stickerei; die Maya-Ruinen in Cobá; die archäologische Stätte in Tulum Above: Traditional embroidery Left and below: The ruins in Coba, the archeological site in Tulum

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.