Aufrufe
vor 1 Jahr

Mai 2016 airberlin magazin - Moderne Mayas

  • Text
  • Airberlin
  • Mallorca
  • Topbonus
  • Oneworld
  • Flights
  • Terminal
  • Maya
  • Etihad
  • Airways
  • Gates
Promi des Monats: Angelique Kerber, Maya Kultur, Spaniens Tumbauer in Tarragona, Boston, Kuba Tipps der airberlin Flugbegleiter, Freizeittipps.

Luxusvillen in TOPLAGE

Luxusvillen in TOPLAGE bonaire Ihre Villa Genießen Sie Ihre eigene Panoramaaussicht und den Meeresblick aus exponierter Lage. Ihre Traumvilla bauen wir schlüsselfertig nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Der liebliche und mediterrane Charme von Mallorca lebt im Norden der Insel immer noch und wartet auf Sie! info@bonaires-villas.de www.bonaire-villas.de bonaire villas mallorca Grundstücke für Naturliebhaber Besuchen Sie uns: täglich (auch Sa. + So.) zwischen 11 –19 Uhr Ikram Kerwat, WBC Female International Lightweight Box-Champion meint auch: „Unschlagbare Argumente für Ihr neues Zuhause!“ Wohnen in exklusiver Nachbarschaft nur 20 Minuten von der city-west entfernt Nur noch 30% der 185 Grundstücke verfügbar. Machen Sie sich einen persönlichen Eindruck von der exzellenten Lage und Infrastruktur. Kommen Sie vorbei und schauen Sie selbst! Heinz-Sielmann-Ring 1 (Navi: Seeburger Chaussee), 14476 Potsdam OT Groß Glienicke TELEFON: 0800 - 144 76 00 · www.villenpark-potsdam.com Luaufnahme (Stand: August 2015)

MODERNE MAYA / MEXIKO 47 was founded by a Mayan and ploughs all its profits back into local communities. One of its tours gives visitors a glimpse of Valentin Coh Cauich extracting natural gum known as chicle from sapodilla trees. “I’ve been doing this since I was 12,” says the 40-year-old as he fastens his grandfather’s rusty climbing aids to his feet. “My grandfather was 92 when he stopped.” Coh Cauich slashes grooves into the bark with his machete, causing a milky secretion. “Without chicle I’d be nothing.” The Maya were said to be turning that secretion into a sticky mass in pots over the fire as far back as 2000 BC, chewing the gum for its calming and teeth-cleaning properties. “I couldn’t make a living just from selling chicle even though I’m in the forest from sunrise to sunset during harvest season,” admits Coh Cauich. Conventional gum is now mainly produced synthetically, yet global demand for chicle has soared by 25% annually in the past four years. Coh Cauich says that upturn has passed him by. “To be honest, I earn more money from the tours than the production itself,” > Von oben nach unten: Sekret aus der Rinde des Breiapfelbaums; Valentin Coh Cauich bei der Ernte; Chicle wird über dem Feuer zu Kaugummi Left: Secretion from the bark of the sapodilla tree Below: Valentin Coh Cauich harvesting chicle Bottom: Chicle is turned into gum Insekten aus Europa. Die einheimische Biene drohte auszusterben und mit ihr die Kenntnisse, wie man sie kultiviert. „Ich lerne jeden Tag dazu. Wir erforschen neue Methoden, um die Haltung zu erleichtern.“ Wohnen die Bienen üblicherweise in Baumstämmen, experimentieren Kamul und sein Team nun mit Holzkästen, die einen besseren Zugriff auf die Nester ermöglichen. Diese Erfahrungen gibt er in Kursen an Einheimische weiter. Im Vorzimmer vom Casa Itzamna zeugen ansehnlich verpackte Melipona-Seifen, -Shampoos und -Honigflaschen vom Erfolg dieser Bemühungen. Die Produkte stammen von Kooperativen, die ihr Sortiment auch an Hotels der Riviera Maya verkaufen. In einer Region, in der fast die gesamte Wirtschaft aus Tourismus besteht, wird es für die Einheimischen immer wichtiger, derartige Brücken zu schlagen. „Neuerdings empfangen wir auch Gäste hier im Casa Itzamna, veranstalten Tee-Verkostungen, Maya-Massagen und rituelle Bäder“, sagt Kamul. Die authentischen Mitbringsel passen da gut ins Konzept. Das Casa Itzamna ist nicht das einzige Tourismus-Geschäft, das mit seiner Arbeit die lokale Kultur konserviert. Community Tours Sian Ka’an etwa, gegründet von einem Maya, investiert jegliche Profite zurück in die Gemeinden. Auf den Touren kann man beispielsweise Valentin Coh Cauich dabei zusehen, wie er aus dem Breiapfelbaum natürliches Kaugummi, genannt Chicle, gewinnt. „Ich mache das hier seit ich zwölf bin“, sagt der 40-Jährige, als er sich die verrosteten Steighilfen seines Großvaters an die Füße schnallt. „Mein Opa war 92, als er aufgehört hat.“ Coh >

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.