Aufrufe
vor 8 Monaten

März 2017 airberlin Magazin - Obenauf

  • Text
  • Airberlin
  • Hiltl
  • Oneworld
  • Berlin
  • Topbonus
  • Airways
  • Aviv
  • Etihad
  • Hifi
  • Airline

Der O-Ton Die Frage des

Der O-Ton Die Frage des Monats in Berlin / Berliners in their own words Wofür bleibt dir immer zu wenig Zeit? What would you like to have more time for? „Für ein richtig schönes, entspannendes Bad. Seit ich Mama bin, finde ich dafür einfach nicht mehr die nötige Ruhe.“ “A really nice, relaxing bath. I just don’t find the downtime I need for that since becoming a mum.” „Wir haben genug Zeit. Wir haben uns von unseren 80-Stunden-Jobs eine Auszeit genommen und reisen jetzt erst mal.“ “We actually have enough time since we took a break from our 80-hour-a-week jobs. We’re going travelling.” Am 26. März beginnt endlich wieder die Sommerzeit. Wenn die Uhren vorgestellt werden, freuen wir uns über mehr Licht und ärgern uns über eine Stunde weniger im Bett. Zeit ist ja sowieso immer knapp. Wir fragten Berliner, wofür sie gern mehr Zeit hätten Anne-Marja Lützkendorf (32), Neukölln BABY-TRAGEBERATERIN / BABY-SLING ADVISOR Sebastian (34) und Elaine (31) Thomsen, Mitte INGENIEUR UND WEDDINGPLANNER / ENGINEER AND WEDDING PLANNER Daylight Saving Time begins on 26 March. The clocks will go forward and we’ll lose an hour of sleep, but have an extra hour of daylight. Indeed, it seems there are never enough hours in the day. We asked some Berliners what they’d do if they had the time FOTOGRAFIE VON CHRISTOPH MICHAELIS

DER O-TON / BERLIN 19 „Für einen tollen Urlaub. Ich will wahnsinnig gern mal nach Brasilien. Aber als Freiberufler ist das nie ganz einfach.“ “A great holiday. I want to go to Brazil really badly, but as a freelancer it’s never that easy.” „Um Kunst richtig zu genießen. Stattdessen berate ich den ganzen Tag Menschen, was sie sich zu Hause aufhängen könnten.“ “To enjoy some art myself. Instead, I spend all day advising people what they should hang on their walls.” „Für meine Töchter. Egal wie clever ich es anstelle, ich verpasse immer irgendetwas. Mein Job muss halt auch gemacht werden.“ “For my daughters. No matter how cleverly I arrange things, I always miss something or other. My job has to get done too.” „Für meine Ukulele, die ich mal geschenkt bekommen habe. Die hat’s nicht verdient, so einzustauben.“ “The ukulele I got as a present. It doesn’t deserve to just sit gathering dust .” Leonnel Levi (38), Prenzlauer Berg ÜBERSETZER / TRANSLATOR Anne Gerlieb (30), Friedrichshain GALERIE-MANAGER / ART GALLERY MANAGER Tobias Schlösser (46) , Mitte AGENTUR-GESCHÄFTSFÜHRER / MARKETING AGENCY DIRECTOR Julian König (30), Charlottenburg MARKETING-FACHMANN / MARKETEER

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.