Aufrufe
vor 1 Jahr

Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond

In der Oktober-Ausgabe des airberlin Bordmagazins erfahren Sie mehr über Húsavik auf Island, Craft Beer aus Chicago und erhalten interessante Einblicke in die airberlin-Welt.

Der O-Ton Die Frage des

Der O-Ton Die Frage des Monats auf den Straßen Berlins / The voice on the streets of Berlin Auch in diesem Jahr findet vom 9. bis 18. Oktober das Festival of Lights in Berlin statt, das die wichtigsten Gebäude der Stadt in künstlerisches Licht taucht. Wir haben daher Berliner gefragt, was sie gern beleuchten würden. From 9-18th October the Festival of Lights will once again illuminate Berlin’s landmarks at night. So we asked Berliners what they would like to shine a spotlight on. FOTOGRAFIE VON JON ENOCH Dass es in den Ferien tolle Angebote für Kinder und Jugendliche in den Theatern gibt. Viele Eltern wissen gar nicht, dass das zum Teil sogar kostenlos ist. That theatres put on great things for children and young people during the holidays. Lots of parents have no idea that, sometimes, they’re even free. Carsten Cremer (43), Neukölln Den Tiergarten, also wortwörtlich: Meine Freunde sind da auf dem Nachhauseweg schon mal ins Wasser gefallen, weil es so dunkel ist. Tiergarten – literally. My friends once fell in the water there on the way home because it’s so dark. Kristian Buseniuk (37), Spandau Das Problem mit den Mieten. Es ist Wahnsinn, wie die in den letzten vier Jahren gestiegen sind. Ich weiß noch nicht, ob die Mietpreisbremse da wirklich hilft. The problem with rents. It’s crazy how much they’ve gone up in the last four years. And I don’t know if the rent control is really helping. Miriam-Leah Hess (30), Neukölln

DER O-TON / BERLIN 19 Die ganzen Möglichkeiten, die es in Berlin gibt. Ich muss erst mal rausfinden, welche davon für mich die Richtige ist. Berlin’s many opportunities. I just need to work out which one is right for me. Alfredo Massici (27), Kreuzberg Meine tollen Freunde, weil ich mich immer auf sie verlassen kann. Berlin kann sich sehr anonym anfühlen, daher ist es extrem wichtig, fünf, sechs enge Freunde um sich herum zu haben. My great friends because I can always depend on them. Berlin can be a cold place so it’s really important to have five or six close friends around. Dass es kleine Mode-Labels ganz schwer haben, sich gegen die Großen zu behaupten. Als kleines Label kann man es sich einfach nicht leisten, ein T-Shirt für drei Euro zu verkaufen. The fact that small fashion labels have a hard time holding their own against the big ones. As a small label you simply can’t afford to sell a T-shirt for three euros. Die Gentrifizierung. Es ist ziemlich unfair, dass sich Leute hier einkaufen und anderen ihre Existenzgrundlage wegnehmen. Gentrification. It’s pretty unfair that people are buying here and taking away the livelihoods of others. Jan Dreyer (18), Kreuzberg Matti Schubert (26), Friedrichshain Lina Grund (26), Friedrichshain

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
airberlin
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
airberlin
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
airberlin
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
airberlin
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
airberlin
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao
airberlin

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.