Aufrufe
vor 11 Monaten

September 2016 airberlin magazin - Bunt gemixt

  • Text
  • Berlin
  • Airberlin
  • Topbonus
  • Salzburg
  • Oneworld
  • Musik
  • Dhabi
  • Vegan
  • Flights
Kuba, Seychellen, Reisetipps Warschau, Berlin, Kuba, Bologna

42 KUBANISCHE MUSIK /

42 KUBANISCHE MUSIK / NEW YORK Diese Seite: Tosca hat es nach New York geschafft; Rechte Seite: Seine Mutter Xiomara Laugart, die Stimme Cubas This page: Tosca is all smiles in New York; Right: His mum, Xiomara Laugart, the voice of Cuba Das Subrosa, ein unterirdischer Tanzpalast in Manhattans Meatpacking District. Ein DJ spielt Rumba- Rhythmen. Samt-Sofas grenzen die Tanzfläche ab. Je näher es auf Mitternacht zugeht, desto näher rücken sie zur Wand. Die Leute brauchen Platz – sie tanzen sich für die Live-Band warm. Plötzlich sprintet Axel Tosca die Treppe herunter. Ihm bleiben nur noch zehn Minuten bis zum Konzert und er muss noch sein Keyboard aufbauen. Obwohl er drei Stufen auf einmal nimmt, strahlt er Ruhe aus – mit seinen blondierten Haar-Spitzen sieht er aus, als würde hinter ihm immer die Sonne scheinen. Der 32-Jährige gehört zur kubanischen Musik-Szene von New York. Sie prägt schon seit den 1930ern den Klang der Stadt. Damals brachte das Havana Casino Orchestra das amerikanische Publikum mit afro-kubanischen Rhythmen auf die Tanzfläche. Dizzy Gillespie trat mit seiner Jazz-Trompete in der Carnegie Hall auf. Kubanische Musik war aus dem New Yorker Jazz nicht mehr wegzudenken. Jetzt nähern sich Kuba und die USA auch politisch wieder an: eine neue Ära für kubanische Musik in New York. Tosca stammt aus einer legendären Familie: Seine Mutter Xiomara Laugart ist auch als „Stimme Kubas“ bekannt. Besucher werden auf Havannas Flughafen mit ihrem Lied Hoy mi Habana begrüßt. Tosca war erst 15, als sie aus Kuba nach Amerika ging. „Sie musste gehen, um ein besseres Leben führen zu können. Das verstehe ich“, sagt er. „Doch erst als sie weg war, habe ich erlebt, was wirkliche Armut bedeutet.“ Neun Jahre war er von seiner Mutter getrennt. In dieser Zeit lernte er von einigen der besten Musikern Kubas, darunter Amadito Valdés, Percussionist des Buena Vista Social Clubs. Erst 2005, als die Tanztruppe Havana Night Club ihn nach Las Vegas einlud, sah er seine Mutter wieder. Zwei Jahre später zog Tosca nach New York, wo er seitdem versucht, von der Musik zu leben. Er steht drei- bis viermal in der Woche auf der Bühne und trotzdem plagt ihn ein schlechtes Gewissen. „Viele Menschen sind abhängig von mir. Menschen, die all ihre Energie in mich investiert haben. Ich darf nicht bequem werden.“ Tosca möchte die Klänge seiner Heimat weiterentwickeln. „Ich liebe Hip-Hop, Trap, Psychedelic, New Jazz, New Soul und Bach. Ich brauche nicht unbedingt Congas oder einen Kontrabass. Die Zukunft der kubanischen Musik – das ist das, wonach ich suche.“ >

43 „Ich bin auf der Suche nach der Zukunft der kubanischen Musik“ “The future of Cuban music – that’s what I’m looking for” At Subrosa, an underground dance palace in Manhattan’s Meatpacking District, velvet couches form a ring around the stage to mark the dance floor. A disco ball casts a sea of purple flecks. As it gets closer to midnight, the club’s staff pulls the seating back to enlarge the dance area. They need the space, too. People are rumba-ing effortlessly, swirling to the DJ’s beats. Axel Tosca walks in like his hair is on fire. He flies down the stairs, taking three at a time. He has 10 minutes to set up his keyboard before the next set. Tosca, 32, is one of the dynamic young Cuban musicians on the scene in New York. It’s a small community with a giant influence, as it has been since the 1930s, when Don Azpiazú’s Havana Casino Orchestra performed on Broadway, giving the States its first pure experience of Afro-Cuban rhythms. By the time Dizzy Gillespie stunned Carnegie Hall and the cha-cha-chá and mambo energised the nightclubs of Atlantic City in the 1950s, it was impossible to extricate Cuban music from New York’s jazz. Now this community is working out what it means to be a Cuban musician in the US as relations between the two countries thaw again. Tosca, the product of legendary Cuban stock – his mother is Xiomara Laugart, also known as the “voice of Cuba”, whose sultry tune Hoy mi Habana welcomes visitors to Havana’s airport – was only 15 when Laugart left for the US. “I understood it’s what she had to do for a better life,” he says. “But when she left, I saw all the poverty for real.” During the nine years of their separation, he trained with some of Cuba’s greatest musicians, including Amadito Valdés, the timbalero of the Buena Vista Social Club. Their opportunity to reunite came in 2005 when the Havana Night Club dance company invited Tosca to the US. Two years later, he moved to New York, where he’s haunted by the thought of not working hard enough. “A lot of people are dependent on me. I have to live my life but I can’t get complacent,” Tosca says. He feels compelled to push Cuban music to the next level: “I love hip hop, trap, psychedelic, new jazz, new soul, Bach. I love Cuban music, too, but I don’t need to have a conga or an upright bass. Herbie Hancock once said, ‘Musicians need to be focused on music of the future.’ So that’s it: the future of Cuban music. That’s what I’m looking for.” > >

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.