Aufrufe
vor 10 Monaten

September 2016 airberlin magazin - Bunt gemixt

  • Text
  • Berlin
  • Airberlin
  • Topbonus
  • Salzburg
  • Oneworld
  • Musik
  • Dhabi
  • Vegan
  • Flights
Kuba, Seychellen, Reisetipps Warschau, Berlin, Kuba, Bologna

48 KUBANISCHE MUSIK /

48 KUBANISCHE MUSIK / NEW YORK Sein Durchbruch kam 2000, als er den Thelonius-Monk-Wettbewerb in der Kategorie Afro-Latin Jazz-Handdrum gewann. Danach spielte er mit Musikern wie Sting, Sir Elton John und Paquito D‘Rivera. Vor fünf Jahren konnte er schließlich seine Eltern in die USA holen. Als Präsident Barack Obama Ende 2014 das Handelsembargo gegen Kuba lockerte, produzierte Martínez ein Album in seiner Heimat. „Ich wollte die ganze Schönheit und Energie Kubas einfangen. Es war immer mein Traum, in den EGREM-Studios aufzunehmen – die Alben, die dort entstanden, waren der Soundtrack meiner Kindheit. Dort herrscht eine ganz eigene, magische Stimmung.“ Habana Dreams erschien im Juni und landete auf Anhieb auf Platz eins der Billboard-Albumcharts für „tropische Musik“. Martínez konnte sich seinen Traum erfüllen, weil Kuba heute weniger isoliert ist. Sorgt er sich, dass die Einzigartigkeit ihrer Kultur gefährdet ist? „Darüber mache ich mir keine Sorgen“, sagt er gelassen. „Wir Kubaner sind Überlebenskünstler.“ Oben: Auf den Straßen von Havanna Top: The streets of Havana and racked up gigs with Sting, Sir Elton John and Paquito D’Rivera. Today, his parents also live in the US. But when, in late 2014, President Obama eased the embargo, Martínez seized the opportunity to produce his next record in Cuba. “I wanted to absorb all of Cuba’s beautiful energy, and record in Cuba’s EGREM studios, where all the music I used to listen to as a kid was made. It has its own magic.” The record debuted at number one on Billboard’s Tropical Albums charts. But could the dissolution of his country’s isolation, which allowed for the production of his recent album there, imperil the uniqueness of Cuban culture? “I’m not worried,” he says. “Cuban people are survivors.” airberlin fliegt täglich von Berlin und zweimal täglich von Düsseldorf nonstop nach New York sowie zweimal wöchentlich nonstop von Düsseldorf nach Havanna airberlin offers non-stop flights daily from Berlin and twice daily from Düsseldorf to New York and twice weekly non-stop from Düsseldorf to Havana Kubanische Musik in New York SUBROSA 63 Gansevoort Street Wenn Pedrito Martínez‘ Quartett nicht auf Tour ist, spielt es hier als Hausband. Täglich Live-Musik und Tanz. ZINC BAR 82 W 3rd St Kleine Cocktail-Bar in Greenwich Village mit zwei Live-Konzerten pro Abend: Jazz, Bossa Nova und kubanische Musik. GUANTANAMERA 939 8th Ave (55.-56. Straße) Täglich Live-Musik, aber eher Restaurant. Unbedingt Mochito und flan de leche kosten, und freitags oder samstags Juan de la Cruz nach einer Zigarre fragen. Cuban music in New York SUBROSA 63 Gansevoort Street Pedrito Martínez’s Quartet is the resident band, when he’s not touring. Live music every night, perpetual dancing. ZINC BAR 82 W 3rd St Small Greenwich Village cocktail bar featuring two sets a night. Music ranges from jazz and bossa nova, to, of course, Cuban. GUANTANAMERA 939 8th Ave (55th-56th) Live music nightly, but more about dinner than dancing. Order mochito and flan de leche. If you’re there on a Friday or Saturday, ask Juan de la Cruz to roll you a cigar.

Edle Bodenschätze W underbar abgehoben und doch ganz und gar bodenständig, das ist Ulrike Broermann – und das sind auch die Teppiche ihres Düsseldorfer Unternehmens CAP carpets and plaids. „Teppiche gliedern den Raum, sie bauen Brücken und schaffen warme Inseln, auf denen man sich ausbreiten kann“, schwärmt Ulrike Broermann. In ihren Kreationen vereint sie Elemente des klassischen Orientteppichs mit zeitgenössischem, minimalistischem Design. Vom asiatischen Patchwork inspiriert haben ihre Teppiche eine ganz eigene Formensprache entwickelt. Kaum jemand hat die moderne Teppichkultur so inspiriert wie die studierte Innenarchitektin und begeisterte Designerin. Die nach ihren Ideen und Vorgaben hergestellten Meisterstücke setzen in jedem Ambiente wohnliche Akzente und bilden die perfekte Grundlage für ein unkonventionelles und individuelles Lebensgefühl. Sämtliche CAP Teppiche werden in Belgien, dem Land mit dem europaweit größten Textil-Know-how produziert. Natürlich ohne Zusatz von Chemikalien und ausschließlich aus Naturprodukten. Ihre Zusammensetzung aus 80% Baum- und 20% Schurwolle macht sie besonders strapazier- Manchmal ist es eben doch das Schönste, festen Boden unter den Füßen zu haben – vor allem, wenn er so wunderbar abgehoben ist. www.carpets-plaids.de Foto: Heide Benser Roma Rose Viola Ombra Mare Allegro Arancione Blu Allegro Giardino Blu Verde

airberlin Publikationen

November 2015 airberlin magazin - Halb Haiti folgte meinem Vater nach Miami
airberlin
Oktober 2015 airberlin magazin - Mal kurz zum Mond
airberlin
September 2015 airberlin magazin - Ich bin ein Berliner
airberlin
August 2015 airberlin magazin - Elyas M’Barek
airberlin
Mai 2015 - airberlin magazin Cosma Shiva Hagen
airberlin
April 2015 - airberlin magazin - Vielfältiges Curaçao
airberlin

airberlin Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen airberlin Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Angebote und Informationen direkt per E-Mail.

Jetzt anmelden und bis zu 20 € sparen

Ansprechpartner

Verlag & Anzeigenmarketing:
Ink
Blackburn House,
Blackburn Road,
NW6 1RZ London
UK

Anzeigenleitung:
Viktoria Hof
+44 [0] 20 76 25 0759
viktoria.hof@ink-global.com
 

Redaktion:
airberlin-redaktion@ink-global.com

airberlin stellt sich vor


Als Deutschlands zweitgrößte Airline ist airberlin weltweit unterwegs und bietet ihren Fluggästen ein dichtes Streckennetz, ein erstklassiges Produkt und eine der jüngsten Flotten Europas.